::CareLounge
::PflegeBerufe
::SozialBerufe
::AltenPflege
Mitglied werden
   
   Forschung
  Zahlen und Fakten

Leistungen der Pflegeversicherung ab 2002 Drucken

Quelle: © Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung,
Pressemitteilung 141 vom 21.Dezember 2001
http://www.bmgesundheit.de/inhalte-frames/inhalte_presse/presse2001/m/141.htm

Die Umrechnung der Leistungsbetr�ge wurde centgenau durchgef�hrt, das Ergebnis wurde auf den n�chsten vollen Euro aufgerundet. Danach ergeben sich vom 01. Januar 2002 an folgende Leistungsbetr�ge:

Pflegestufe I
Erheblich Pflegebed�rftige
Pflegestufe II
Schwerpflege
bed�rftige
Pflegestufe III
Schwerstpflege-
bed�rftige

(in besonderen H�rtef�llen)
H�usliche Pflege
Pflegesachleistung
bis � (DM*)
384 (750)



921 (1.800)



1.432 (2.800)

(1.918 (3.750))
Pflegegeld
� (DM*) monatlich

205 (400)

410 (800)

665 (1.300)
Pflegevertretung - durch nahe Angeh�rige
- durch sonstige Personen


Pflegeaufwendungen für bis zu vier Wochen im Kalenderjahr
bis � (DM*) im Jahr

 


205 (400) 1)

1.432 (2.800)




410 (800) 1)

1.432 (2.800)



665 (1.300) 1)

1.432 (2.800)
Kurzzeitpflege Pflegeaufwendungen bis
� (DM*) im Jahr
1.432 (2.800) 1.432 (2.800)


1.432 (2.800)
Teilstation�re
Tages- und Nachtpflege
Pflegeaufwendungen bis
� (DM*) monatlich
384 (750)


921 (1.800)


1.432 (2.800)

Vollstation�re Pflege Pflegeaufwendungen pauschal � (DM*) monatlich 1.023 (2.000)


1.279 (2.500)


1.432 (2.800)
Pflege in vollstation�ren Einrichtungen der Behindertenhilfe Pflegeaufwendungen in H�he von 10 % des Heimentgelts,
h�chstens 256 � (500 DM*) monatlich

1) Auf Nachweis werden den ehrenamtlichen Pflegepersonen notwendige Aufwendungen (Verdienst-ausfall, Fahrkosten usw.) bis zum Gesamtbetrag von 1.432 � (2.800 DM*) erstattet.
*) Bis 31.12.2001 gelten die Betr�ge in DM

div>