Der Bayerische Jugendring, Körper­schaft des öffent­lichen Rechts, sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt für den Standort Ebersberg, Obb. ab März 2019 zwei

Sozialpädagogen (m/w/d) oder Geisteswissenschaftler (m/w/d) als Mitarbeiter (m/w/d) für die "mobile Beratung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF)"
in Voll- bzw. Teilzeit, befristet im Rahmen der Förderung im
Bundesprogramm „Demokratie leben!“
• 40,01 Wochenstunden (Bewerbungsnummer: 2019-01)
• 30,00 Wochenstunden als Elternzeitvertretung (Bewerbungsnummer: 2019-02)

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Die fachliche Beratung regionaler zivil­gesell­schaft­licher Organi­sationen, kommunaler Verwal­tungen, Einzel­personen und der Politik auf regionaler Ebene zu allen Fragen im Themen­feld
  • Konzeption und Durch­führung ziel­gruppen­spezifisch ausge­richteter Seminare, Workshops und Fach­tagungen für Multiplikatoren sowie von themen­bezogenen Vorträgen
  • Die fortlaufende Analyse der Problem­lagen im Arbeits­feld sowie der gesell­schaft­lichen und poli­tischen Zusammen­hänge auf regionaler Ebene
  • Die Mitwirkung an der inhalt­lichen (Weiter-)Entwicklung von Methoden und Strategien
  • Die Gestaltung der Vernetzung von Koope­rations­partnern und der Zivil­gesellschaft auf regionaler Ebene

Wir erwarten von Ihnen:

  • Einen Fachhochschul- bzw. Bachelor­abschluss der Studien­richtungen Soziale Arbeit / Sozial­management, Politik-, Sozial-, Bildungs- und Erziehungs­wissen­schaften oder vergleichbarer Studien­gänge
  • Kenntnisse wissen­schaft­licher Grund­lagen, Inhalte und Methoden aus dem Feld der Arbeit gegen Rechts­extremismus, Rassismus und GMF
  • Spezifisches Fach­wissen zu Ideologien und Strukturen der extrem rechten Szene und angrenzender Phänomen­bereiche, vorzugsweise in Bayern
  • Möglichst Beratungs­erfahrung
  • Erfahrung in der didak­tischen Planung und der Durch­führung von Informations- und Fort­bildungs­veranstal­tungen
  • Präsen­tations­sicherheit, Fähigkeit zur Arbeit im Team

Wir bieten Ihnen:

  • Eine viel­fältige, interes­sante Tätigkeit mit Gestal­tungs­möglich­keiten
  • Die Anbindung an ein bayern­weit tätiges Netz­werk von Beratern (m/w/d)
  • Flexible Arbeits­zeiten
  • Vergütung bis nach EG 10 TV-L mit den üblichen Leistungen des öffent­lichen Dienstes

Wir bitten Sie, Ihre Bewerbungs­unter­lagen mit Angabe der Bewerbungs­nummer als PDF-Datei unter info@lks-bayern.de an die Landes­koordi­nierungs­stelle „Demokratie leben!“ Bayern gegen Rechts­extremismus zu senden.

Bitte fassen Sie alle Bewerbungs­dokumente in nur einer PDF-Datei zusammen.
Bewerbungsfrist ist der 21.02.2019.
Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am Montag, den 25.02.2019 statt.