View job here

Willkommen beim Diakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden:

Als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit unseren mehr als 900 Mitgliedseinrichtungen und -diensten sowie 36.000 Mitarbeitenden vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder durch fachliche, rechtliche und wirtschaftliche Beratung, Koordination der diakonischen Arbeit, Fort- und Weiterbildungsangebote sowie durch die Entwicklung zeitgemäßer Arbeitsformen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Referent*in für Gemeindepsychiatrie (m/w/d)

unbefristet, mit einem Stellenumfang von 50 bis 70%.

 

Die Schwerpunkte der Tätigkeit:

  • Sie beraten und unterstützen die Mitgliedseinrichtungen des Diakonischen Werks Baden und führen Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen für Träger, Mitarbeitende und Ehrenamtliche durch.
  • Sie erschließen für die Praxis aktuelle sozialpolitische Entwicklungen und wirken konzeptionell und strategisch an der Weiterentwicklung gemeindepsychiatrischer Angebote mit.
  • Sie vertreten das Diakonische Werk Baden fachpolitisch in Gremien auf Landes- und Bundesebene.
  • Sie nehmen Stellung zu Gesetzesvorhaben und Verwaltungsvorschriften auf Landes- und Bundesebene.
  • Sie leisten Aufklärungs- und Lobbyarbeit für die Anliegen von Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung.

 

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, der Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaften oder ein vergleichbares Hochschulstudium.
  • Mehrjährige Praxiserfahrungen im Arbeitsfeld.
  • Fach- und Strukturkompetenz.
  • Erfahrung in der Arbeit in verbandlichen Netzwerken, in Gremien- und Lobbyarbeit sowie in der Zusammenarbeit mit Interessenvertretungen betroffener Menschen.
  • Teamgeist und die Freude am eigenverantwortlichen Handeln.
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisen im Rahmen der Tätigkeit.

 

Als Diakonisches Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V. erwarten wir grundsätzlich die Identifikation mit den Werten und Zielen unseres Werkes.

 

Wir bieten:

  •  Eine interessante und vielseitige Tätigkeit
  • Eine Vergütung in Anlehnung an den TVöD / Bund nach kirchlichem Arbeitsrecht einschließlich der im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Fortbildungsmöglichkeiten und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld

 

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bis spätestens 30.06.2019 online über unser Bewerbungsformular.

Für Rückfragen wenden Sie sich gern an Frau Christine Spanninger, Tel.: 0721 / 9349-305.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung stehen wir aufgeschlossen gegenüber.